Teilen:

change Magazin – Das Magazin der Bertelsmann Stiftung

Richtig spenden: So kommt mein Geld wirklich an

Eine Person hält die Hände auf, in denen sich Geldscheine befinden Christian Dubovan / Unsplash – Unsplash License, unsplash.com/license

Richtig spenden: So kommt mein Geld wirklich an

  • Christian Dubovan / Unsplash – Unsplash License, unsplash.com/license
  • 11. April 2019

Geburtstagsgeschenke sind out, Spenden sind in: Immer mehr Menschen verzichten auf Blumen, Bücher und Co. und spenden stattdessen für einen guten Zweck. Doch woher weiß ich, welcher Spendenorganisation ich mein Geld anvertrauen kann? Und was gilt es beim Spenden noch zu beachten? change präsentiert acht Fragen, die sich jeder stellen sollte, der spenden möchte.

1. Wofür will ich spenden?

An Möglichkeiten, Geld zu spenden, mangelt es nicht. Überall werben Organisationen um die Gunst der Spender. Aber welches Thema liegt mir am Herzen? Schließlich will ich mein Geld nicht der nächstbesten sympathischen Charity-Organisation geben, sondern gezielt eine gute Sache unterstützen.

2. Bin ich genügend informiert?

Ist die Entscheidung für eine gute Sache gefallen, beginnt die Suche nach einer Spendenorganisation. Finde ich genügend Informationen über die Organisation, der ich mein Geld anvertrauen will? Sind die Angaben auf der Webseite aktuell? Was sagen andere über die Organisation? Arbeitet sie transparent? Finde ich Tätigkeitsberichte? Habe ich noch weitere Fragen?


3. Sind meine Fragen erwünscht?

Seriöse Spendenorganisationen beantworten Fragen gerne und umfassend. In den Infomaterialien der Organisationen sollten sich konkrete Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten befinden.

4. Ist das Projekt wirkungsvoll?

Jeder will mit seiner Spende Gutes tun, das auch zu Gutem führt. Daher sollte man vor dem Spenden darauf achten, dass die auserkorene Organisation über die Ergebnisse ihrer Arbeit berichtet. Analysehäuser wie PHINEO bewerten den Wirkungsgrad von Spendenorganisationen und vergeben Gütesiegel. Wirkungsvolle Organisationen finden sich unter anderem hier.

5. Will ich einmalig oder regelmäßig spenden?

Wenn ich mich entscheide, regelmäßig zu spenden, bitten Organisationen oft um eine Einzugsermächtigung für das Konto oder bieten Fördermitgliedschaften an. Bevor man etwas unterschreibt, sollte man noch einmal genau hinschauen: Sind die Kündigungsfristen für die Fördermitgliedschaft leicht zu finden? Kann ich den Betrag bei einem langfristigen Engagement auch wirklich aufbringen?


6. Will ich, dass meine Spende zweckgebunden ist?

Spenden für den einenguten Zweck gibt das gute Gefühl, dass mein Geld dort ankommt, wo ich es möchte. Das kann die Wirkung einer Spende aber auch einschränken: Ist der Zweck zu eng bestimmt, kann die Zuwendung vielleicht nicht das gewünschte Ergebnis erreichen. Die Organisation ist bei zweckgebundenen Spenden dazu verpflichtet, sie nur für die vorgesehene Bestimmung zu verwenden. Daher lohnt sich die Frage, ob ich meine Spende überhaupt an einen Zweck binden will. Denn die Spendenorganisation habe ich mir ausgesucht, weil ich ihr vertraue. Die Menschen in dieser Organisation besitzen das Know-how und die Erfahrung, richtig einzuschätzen, wie mein Geld am besten ankommt.

Ein älterer Herr und eine Schülerin besuchen gemeinsam das Theater

Zusammenhalt durch Kultur: Das können Alt und Jung voneinander lernen


7. Worauf sollte ich bei der Zahlung achten?

Bei jeder Spende fallen Kosten an. Manche Zahlungswege sind günstiger als andere: Eine Lastschrift kostet zum Beispiel weniger als die Zahlung über Kreditkarte. Es bietet sich daher an, lieber eine größere Spende zu geben als viele kleine. Spenden an gemeinnützige Organisationen kann man übrigens von der Steuer absetzen. Bei Spenden über 200 Euro sollte man sich eine Quittung ausstellen lassen. Unter diesem Betrag reicht der Kontoauszug als Nachweis.

8. Ändert sich etwas, wenn ich größere Summen spenden möchte?

Wer viel Geld in die Hand nehmen will, sollte alle oben angeführten Fragen nochmals akribisch durchgehen. Große Spenden entfalten die beste Wirksamkeit, wenn sie strategisch sinnvoll gegeben werden. Dazu kann man eigene Eckdaten formulieren, die beispielsweise Ziele oder geförderte Themen der Spende festlegen.

Damit „Gutes tun“ auch zu „Gutes bewirken“ führt: Das Analyse- und Beratungshaus PHINEO tritt für wirkungsvolles gesellschaftliches Engagement ein. Weitere Tipps zum richtigen Spenden und Antworten auf die Frage, wie man unseriöse Spendenorganisationen erkennt, gibt es hier.