Das Magazin der
Bertelsmann Stiftung

Julia Tegeler mit Fußball vor der Bertelsmann Stiftung Kai Uwe Oesterhelweg

„Ein Team mit starken Werten spielt auch besser!“

  • change-Redaktion
  • Kai Uwe Oesterhelweg
  • Gütersloh
  • Mai 2017

Im „TeamUp!“-Projekt der Bertelsmann Stiftung lernen Jugendleiter und Fußballtrainer von Jugendmannschaften, wie sie ihre Spieler bei der Wertebildung unterstützen können. change online sprach mit Projektleitern Julia Tegeler über Chancen und Ziele der Fortbildung.

change | Frau Tegeler, welches Ziel verfolgt das Projekt?

Julia Tegeler | Mit TeamUp! unterstützen wir junge Menschen, eigene Werthaltungen herauszubilden. Gerade für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft ist es wichtig, dass sie früh Respekt, Fairness und soziale Kompetenzen lernen. Dazu qualifizieren wir zusammen mit unserem Projektpartner, dem Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW), Jugendleiter und Fußballtrainer von B-Jugendmannschaften. Sie lernen, wie sie die Jugendlichen gezielt stärken können.

Was bedeutet das genau?

Respekt, Toleranz, Fairness sind in unserer Demokratie unverzichtbare Werte. Nur dann funktioniert unser Gemeinwesen. Genauso wichtig sind soziale Kompetenzen wie Empathie, Konflikt- und Kooperationsfähigkeit. TeamUp! hilft, diese Werte und Kompetenzen bei den jungen Spielern gezielt zu stärken. Fußball als Teamsport eignet sich besonders dafür, das einzuüben.

Und weil Deutschland Fußballnation ist!

Klar, Fußball ist die beliebteste Sportart in Deutschland und viele Jugendliche kicken in ihrer Freizeit. Mit unserem Projekt sind wir bewusst dorthin gegangen, wo wir diese jungen Menschen erreichen. Fußballvereine bieten viel Potenzial für Wertebildung: beim Training, bei Spielen und im Vereinsalltag. Überall kann man lernen, sich fair zu verhalten, Konflikte friedlich zu lösen und zusammenzuhalten.

TeamUp! ist ein Lehrgang. Wie läuft das ab?

Der Lehrgang umfasst drei Wochenendmodule. Im SportCentrum Kamen-Kaiserau lernen Jugendleiter und Trainer aus westfälischen Vereinen Methoden und Übungen , mit denen sie die Wertebildung von Jugendlichen unterstützen. Zwischen den Modulen gibt es mehrwöchige Praxisphasen, in denen das Gelernte im eigenen Verein erprobt wird. Unser Lehrteam kommt dazu und coacht vor Ort. Die Kombination aus Präsenzmodulen und begleiteten Praxisphasen hilft, das erworbene Wissen im Vereinsalltag zu verankern.

Was lernen die Teilnehmer genau?

Im ersten Schritt setzen sich die Trainer und Jugendleiter mit ihren eigenen Werten und ihrer Vorbildrolle auseinander: Was ist ihnen wichtig? Welche Werte wollen sie vorleben? Dann bekommen sie praktische Übungen an die Hand, mit denen sie Teamgeist und Fairness sowie Konflikt- und Kooperationsfähigkeit einüben können. Sie diskutieren zum Beispiel mit den jungen Spielern, welche Werte ihnen für die eigene Mannschaft wichtig sind. Daraus entsteht dann ein Plakat, das die gemeinsam erarbeiteten Werte veranschaulicht. Für die Module werden 20 Lerneinheiten als Fortbildung für die Trainer C-Lizenz und die Jugendleiterlizenz im FLVW angerechnet. Das Training wird zudem als eigener Lehrgang zertifiziert.

Spielt eine Mannschaft dann besseren Fußball?

Es kann durchaus sein, dass ein Team mit starken Werten auch besser spielt. Aber das ist nicht das primäre Ziel. Worauf es ankommt: Ein Trainer, der sich seiner eigenen Werte bewusst ist und Respekt und Fairness vorlebt, gibt Jugendlichen eine positive Orientierung. Ein starkes Team, das sich untereinander gut versteht und füreinander einsteht, kann auch erfolgreicher sein. Einige Spieler haben schon zurückgemeldet, dass sie jetzt besser miteinander umgehen und mehr Verantwortung übernehmen.

Das klingt überzeugend. Was muss ich tun, wenn ich mitmachen will?

"TeamUp!" ist im November 2016 gestartet und hat bisher Trainer und Jugendleiter aus zehn westfälischen Vereinen qualifiziert. Im September 2017 startet der zweite Lehrgang, zu dem die Bewerbungsphase am 1. Juni beginnt. Mitmachen können alle Vereine aus Westfalen, die Mitglieder des FLVW sind. Wir freuen uns über möglichst zahlreiche Bewerbungen!

Weblink:
www.bertelsmann-stiftung.de/teamup

Kontakt:
julia.tegeler@bertelsmann-stiftung.de